Futures notieren uneinheitlich
Compaq bremst Aufschwung an der Wall Street

Nach der Bekanntgabe weiterer schwacher Quartalsbilanzen von Technologiekonzernen wie Corning Inc und Compaq Computer Corp dürfte es den New Yorker Aktienmärkten nach Einschätzung von Händlern am Donnerstag schwerfallen, die Kursgewinne vom Vortag auszubauen.

Reuters NEW YORK. "Es hängt vom Folgegeschäft ab. Die Eröffnung könnte uneinheitlich ausfallen, und bis Ende des Tages würde ich gerne ein paar respektable Zahlen sehen", sagte Larry Wachtel, Analyst bei Prudential Securities. Der Nasdaq-100-Future notierte gegen 14.50 Uhr MESZ mit 2,00 Punkten im Plus auf 1637,00 Zählern, während der S&P-Future mit 2,90 Stellen leichter auf 1188,50 Punkten bewertet wurde.

Der weltgrößte Hersteller von Glasfaserkabeln Corning Inc. hatte mitgeteilt, der von Sonderaufwendungen bereinigten Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei im zweiten Quartal um 70 % gesunken. Der Umsatz sei jedoch um fünf Prozent höher gewesen. Die Aktie legte vorbörslich auf 14,75 von 13,77 $ bei Vortagesschluss zu. Der Computer-Konzern Compaq hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen zweiten Quartal deutlich weniger verdient und umgesetzt als im Vorjahresquartal und sieht auch für das laufende Quartal keine Erholung. Vorbörslich gaben die Aktien des Unternehmens auf 13,85 von 14,12 Dollar nach.

Die Titel des Technologiekonzerns Hewlett-Packard gaben vorbörslich auf 24,40 von 25,68 $ ab. Der Hersteller von Computern und Druckern hatte mitgeteilt, in den vergangenen Monaten sei weniger umgesetzt worden. Das Unternehmen kündigte zugleich den weiteren Abbau von 6000 Arbeitsplätzen an.

Die vorbörslich veröffentlichten Konjunkturdaten hatten nach Händlerangaben zunächst wenig Einfluss auf die Futures-Kurse. Das US-Arbeitsministerium hatte mitgeteilt, die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Woche zum 21. Juli 2001 habe sich auf 366 000 von 417 000 in der Vorwoche abgeschwächt. Von Reuters befragte Volkswirte hatten für die Berichtswoche mit 405 000 Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gerechnet. Das US-Handelsministerium teilte mit die Auftragseingänge für langlebige Güter seien im Juni 2001 um 2,0 % gesunken, verglichen mit einem Plus von 2,7 % im Vormonat.

Die New Yorker Aktienmärkte hatten am Mittwoch im Zuge positiver Unternehmensnachrichten fester geschlossen. Der Dow-Jones-Index ging um 1,6 % höher bei 10 404,70 Punkten aus dem Handel, während der technologielastige Nasdaq-Index 1,26 % auf 1983,98 Punkte zulegte. Der breiter gefasste S&P 500 schloss ebenfalls 1,60 % fester auf 1190,42 Zählern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%