Archiv
G.I. Joe braucht Geld

Der Spielzeugriese Hasbro, dessen Verkaufsschlager der Plastik-Marine G.I. Joe ist, wird Aktien-Anleihen in Höhe von 200 Millionen Dollar ausgeben, um mit dem Erlös Schulden zu tilgen.

Erst im letzten Monat hatte der zweitgrößte Spielwarenhersteller der USA starke Quartalszahlen veröffentlicht. Mit einem Anteilsplus von 29 Cents hatte das Unternehmen die Erwartungen der Wall Street schlagen können - zu verdanken war das nicht zuletzt G.I. Joe, dessen Popularität mit dem Krieg in Afghanistan stark zugenommen hat. Diese jüngsten Erfolge, so Marktbeobachter in New York, könnten die Aktie vor einem Kurssturz bewahren, der oft droht, wenn Unternehmen Anleihen zu Schuldentilgung ausgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%