"Galopper des Jahres": 50,5 % der Stimmen
Silvano triumphiert auch ohne Deutschland-Start

Auch ohne einen Start in Deutschland ist der sechsjährige Hengst Silvano aus dem Gestüt Fährhof zum "Galopper des Jahres" gekürt worden. Es ist das erste Mal in der Geschichte des seit 1957 durchgeführten Votums, dass ein Pferd ohne Heimatauftritt in der Wahlsaison gewann.

dpa KÖLN/BREMEN. Silvano erhielt am Sonntagabend 50,5 % der Stimmen bei der TED-Wahl in der WDR 3-Sendung "Sport im Westen". Die beiden anderen Kandidaten Boreal und Proudwings waren chancenlos.

Silvano hat in der Saison 2001 insgesamt acht Rennen auf den Bahnen von Sha Tin in Hongkong und Kranji in Singapur (jeweils zwei Mal), Melbourne (Australien), Belmont-Park (USA), Arlington (USA) und Nad Al Sheba (Dubai) bestritten. Bei acht Starts mit drei Siegen kam er auf eine Gewinnsumme von 2,2 Mill. Euro. Insgesamt hat der Hengst in seiner Laufbahn 2 454 253 Euro gewonnen.

Silvanos Rennlaufbahn ist beendet. Er befindet sich bereits im Heimatgestüt Fährhof in Sottrum bei Bremen und wird dort für eine Gage von etwa 7500 Euro pro Sprung als Deckhengst eingesetzt. Seinen letzten Start in Deutschland absolvierte der Hengst aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler (Bremen) am 25. Juni im Hamburger Idee-Hansa- Preis. Damals wurde er Dritter. Anschließend laborierte er an Knieproblemen.

Durch die Absage einiger Pferde aus Japan rutschte er noch in das Teilnehmerfeld der Hongkong Vase am 17. Dezember 2000. Dort überraschte er mit einem fünften Platz. Die Verantwortlichen um das Pferd entschlossen sich, auf die internationale Karriere und Starts bei renommierten Rennen im Ausland zu setzen. Es gelang dabei der Vorstoß in neue Dimensionen des deutschen Galoppsports. Trainer Andreas Wöhler: "Ich habe immer noch das Gefühl, es sei doch nur ein Märchen."

Das Gestüt Fährhof der Familie Jacobs aus Bremen stellte zuvor schon die "Galopper des Jahres" Acatenango (1985 bis 1987), Lomitas (1991) und Lavirco im Jahre 1996. Lomitas ist der Vater von Silvano. Geritten wurde Silvano in der Saison 2001 stets vom gebürtigen Österreicher Andreas Suborics. Er weilt derzeit bei einem Gastspiel in Hongkong und hat dort auch schon drei Rennen gewonnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%