Archiv
Gap rutscht nach Umsatzsrückgang in die Verlustzone

Die US-Einzelhandelskette Gap Inc. hat nach eigenen Angaben erstmals seit rund zehn Jahren wieder einen Quartalsverlust ausgewiesen, blieb damit aber noch unter den Erwartungen der Analysten.

Reuters SAN FRANCISCO. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in San Francisco mit, im dritten Quartal zum 3. November 2001 sei inklusive einer vorsteuerlichen Belastung ein Verlust in Höhe von 179 Mill. $ oder 21 Cents je Aktie verbucht worden, verglichen mit Gewinnen von 186 Mill. $ oder 21 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Ohne die Steuerbelastung im Volumen von 131 Mill. $ betrage der Verlust 48 Mill. $ oder sechs Cents je Aktie. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Verlust von sieben Cents je Aktie gerechnet.

Das Unternehmen hatte bereits in einer Gewinnwarnung mitgeteilt, der Verlust werde im dritten Quartal ohne Sonderbelastungen zwischen fünf und sieben Cents je Aktie liegen. Die Umsätze im dritten Quartal gingen nach Unternehmensangaben um 2,2 % auf 3,3 (3,4) Mrd. $ zurück. In den Geschäften, die mindestens ein Jahr lang geöffnet waren, fielen die Umsätze um 17 %. Die Aktien schlossen an der New York Stock Exchange am Donnerstag 3,51 % schwächer auf 14,55 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%