Garantie oder Risikobegrenzung immer beliebter
Neue Fonds haben oft einen Airbag

Wie sehr Risikobegrenzung in den Vordergrund gerückt ist, belegt die Activest mit ihrem Aktienfonds Activest Lux EuropeWinner Control 10/2007 mit sechsjähriger Laufzeit. Das Produkt bietet nur eine begrenzte Teilnahme an möglichen Kursgewinnen, dafür einen Risikopuffer. Der thesaurierende Fonds investiert in Aktien 12 großer europäischer Unternehmen; das Portfolio wird zweimal jährlich überprüft.

ina FRANKFURT/M. Der Anteilinhaber macht keine Verluste, solange die durchschnittlichen Kursabschläge zum Laufzeitende des Fonds am 31.10.2007 nicht über 20 % hinausgehen. Bei höheren Einbußen verliert er nur die Differenz, beispielsweise 5 % bei einem Rückschlag von 25 %. Im Falle durchschnittlicher Kursgewinne dürfte der Anleger mit rund 70 % an dieser Wertentwicklung teilnehmen, schätzt die Hypo-Vereinsbank-Fondsgesellschaft Activest. Der Fonds wird im November aufgelegt und kann jetzt zu 52 je Anteil gezeichnet werden (Kennnummer 694 640, 4 % Ausgabeaufschlag, jährliche Gebühren 1,05 %).

Anleihen spielen ihre Vorteile aus

Mit einem ähnlichen Produkt wendet sich Hornblower Fischer an die Anleger. Bis zum 25. Oktober bietet der Broker und Asset Manager Anteile am Hornblower Garant World Plus 5 mit fünfjähriger Laufzeit zur Zeichnung an. Die Offerte: 100-prozentige Kapitalgarantie plus 5 % Bonus auf den Anlagebetrag, dafür nur teilweise Beteiligung an den Gewinnen eines Indexkorbes.

Dieser Indexkorb setzt sich zu jeweils einem Viertel aus dem S & P 500, dem Nikkei-225, dem Euro- Stoxx-50 und dem Swiss-Market-Index zusammen. Die Berechnung der Partizipationsrate erfolgt nach einem komplexen Schema. Im Beispiel eines bis zur Laufzeitmitte steigenden (auf 165 % des Ausgangswertes), dann fallenden Indexes erhält der Anleger 140 % zurück. Auflegende Kapitalanlagegesellschaft ist SEB Invest (764 853, 5 %, jährliche Managementgebühr 1,0 %).

Kursrisiken zu begrenzen suchen auch die Manager von gemischten Fonds, indem sie zusätzlich in Anleihen investieren. Die Dr. Jens Ehrhardt Kapital AG, München, und die SelectInvest Financial Consulting AG, Wien, bieten jetzt den Dual Style Balanced Fund zur Zeichnung an. Der international ausgerichtete gemischte Fonds investiert jeweils die Hälfte seiner Mittel in Aktien und Renten. Das Management des Anleihe- und Währungsbereiches erfolgt über ein computergesteuertes Modell von SelectInvest. Ehrhardt übernimmt die Aktienauswahl und setzt dabei auf einen werthaltigen ("Value") Ansatz (798 616, 4 %, jährliche Managementgebühr 1,5 %).

Auch breite Streuung ist zweckdienlich

Universal-Investment offeriert zusammen mit der Berenberg Bank einen Dachfonds. Der Berenberg-C Classic-Universal-Fonds investiert zwar überwiegend in internationale Aktienfonds, hat aber gegenüber einem Direktinvestment in einen einzelnen Aktienfonds den Vorteil der breiteren Risikoverteilung. Es sollen die jeweils "besten" Investmentfonds für einzelne Anlageausrichtungen investieren. Maßgebliches Auswahlkriterium ist die langfristige Wertentwicklung im Konkurrenzvergleich. Die von mehreren Privatbanken getragene Universal legt den Fonds auf, Berenberg fungiert als Fondsberater, die Hamburger Fondsvermittlungsfirma Caris als Hauptvertreiber (532 495, 5,5 %, jährliche Gebühren 1,75 %).

Ampega setzt mit dem Money Saving Fund auf eine generell risikoarme Vermögensform: Geldmarktanlagen. Die Tochtergesellschaft der Versicherungsgruppe HDI weist auf die kostengünstige Gestaltung hin. Konkurrenzprodukte sind danach häufig mit jährlichen Managementgebühren von 0,4 bis 0,6 % belastet. Der ohne Aufschlag angebotene Ampega-Geldmarktfonds dagegen wird mit lediglich 0,25 % ausgewiesen (532 223).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%