Gartner-Studie belegt geringe Zahlungsbereitschaft
Deutlich höhere Gebühren für UMTS sind nicht drin

dpa-afx SAN FRANCISCO. Die Mehrheit der privaten Besitzer von Mobiltelefonen ist nicht bereit, deutlich höhere Gebühren für die UMTS-Telefonie zu bezahlen. Laut einer am Mittwoch vom Beratungsunternehmen Gartner veröffentlichten Studie wollen 54 % der Handytelefonierer maximal 10-20&nbp;% mehr als heute für Services der dritten Mobilfunk-Generation berappen.

"Viele Anbieter hoffen, die Preise um mindestens 50&nkbsp;% anziehen zu können", heißt es in der Studie. Doch nur 9&nbpsp;% der Befragten seien bereit gewesen, zwischen 30 und 50 % mehr zu zahlen. Die Anbieter müssten weitaus mehr UMTS-Service anbieten, als bislang angekündigt, folgert Gartner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%