Archiv
Gateway trifft trotz Verlust die Erwartungen

Der weltweit viertgrößte PC-Hersteller Gateway hat im dritten Quartal einen Verlust in der Höhe gemacht, die er bereits vor zwei Wochen angekündigt hatte und will im vierten Quartal wieder in die Gewinnzone zurückkehren.

rtr SAN DIEGO. Gateway nannte am Donnerstag nach US-Börsenschluss einen Quartalsverlust vor Sonderposten von 83 Mill. Dollar oder 17 Cent je Aktie, nachdem der Gewinn ein Jahr zuvor noch 131,8 Mill. Dollar betragen hatte. Der Umsatz sei auf 1,4 Mrd. Dollar nach 2,5 Mrd. Dollar ein Jahr zuvor gefallen, hieß es weiter. "Wir denken, dass wir sehr viel von den Restrukturierungsrisiken hinter uns haben und dass wir auf dieser Basis vorsichtig optimistisch sind, im vierten Quartal wieder profitabel zu sein", sagte Finanzchef Joe Burke. Analyst Dan Niles von Lehman Brothers sagte, der Ausblick dürfte den Kurs am Freitag wahrscheinlich höher treiben.

Bereits am 4. Oktober hatte Gateway seine Prognose reduziert, worauf auch Analysten ihre Erwartungen auf die jetzt erreichte Größenordnung zurückgenommen hatten. Nach Veröffentlichung der Ergebnisse stieg der Kurs im außerbörslichen Instinet-Handel auf 5,71 Dollar. Die Aktien des Computerbauers schlossen an der Wall-Street vor Bekanntgabe der Unternehmenszahlen bei 5,39 Dollar rund 2,88 % tiefer.

Gateway ist auf den Markt der privaten Computernutzer spezialisiert, der immer stärker von dem bisher auf Geschäftkunden ausgerichteten Konkurrenten Dell anvisiert wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%