Gefälschte Pässe im Gepäck
Philippinen: Polizei nimmt El-Kaida-Zuarbeiter fest

Die philippinische Polizei hat nach eigenen Angaben einen mutmaßlichen Moslem-Extremisten festgenommen, der mehr als hundert vermutlich für El-Kaida-Mitglieder bestimmte gefälschte Pässe bei sich hatte.

Reuters MANILA. Der Mann sei vermutlich ein führendes Mitglied der radikal-islamischen Gruppe Jemaah Islamiah, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 42-jährige Malaysier sei am Donnerstag auf dem internationalen Flughafen von Manila festgenommen worden und habe neben den Pässen mehr als 50 000 $ bei sich gehabt. Der Mann habe angegeben, ein Handelsreisender aus Kuala Lumpur zu sein. Es sei auf dem Weg nach Bangkok gewesen.

Die gefälschten Pässe waren der Polizei zufolge vermutlich für führende Mitglieder der El-Kaida-Organisation des Moslem-Extremisten Osama bin Laden gedacht. Die philippinischen Behörden vermuten, dass es enge Verbindungen zwischen El Kaida und Jemaah Islamiah gibt. Die USA machen Bin Laden für die Anschläge am 11. September verantwortlich und kämpfen seit dem 7. Oktober gegen El Kaida und die sie unterstützenden Taliban in Afghanistan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%