Gefahr für Flächentarif
IG Metall kritisiert Piloten

Der Streik der Lufthansa-Piloten zieht Kreise. Heute kam es nach einem Warnstreik des Kabinenpersonals erstmals auch bei der Deutschen BA zu Flugausfällen. IG- Metall-Chef Klaus Zwickel warnte angesichts der hohen Gehaltsforderung der Lufthansa-Piloten vor einer Nachschlagdebatte in anderen Branchen.

huh BERLIN. Die Metaller am Fließband würden sich fragen, warum sie mit weniger zufrieden sein sollten, sagte Zwickel in Frankfurt. Scharf kritisierte der IG- Metall-Chef das Verhalten der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC). Die rücksichtslose Durchsetzung "berufsständischer Sparteninteressen" stelle eine Gefahr für den solidarischen Flächentarifvertrag dar.

Unterdessen wird bei der Lufthansa die Zeit bis zu einem neuen Streik der Piloten am Donnerstag knapp. Nach Auskunft von VC haben die Tarifverhandlungen an einem geheim gehaltenen Ort auch am dritten Tag in Folge kein Ergebnis gebracht. Die Pilotengewerkschaft fordert ein um 35 % höheres Grundgehalt, Lufthansa hat bisher 10,6 % geboten.

Überraschender Warnstreik bei der Deutschen BA

Mit einem überraschenden Warnstreik kämpften gestern auch die Flugbegleiter bei der Deutschen BA um höhere Gehälter. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi legten zwischen sechs und acht Uhr 140 Stewardessen die Arbeit nieder. 22 Flüge der British-Airways-Tochter fielen aus.

Auch der Lufthansa drohen neue Konflikte mit dem Kabinenpersonal. Die Unabhängige Flugbegleiter- Organisation (UFO) erwägt, den Tarifvertrag nachzuverhandeln, den Verdi im März abgeschlossen hat. UFO will günstigere Gehaltsregelungen für die Phase kurz vor dem Renteneintritt durchsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%