Gegen Kaution auf freiem Fuß
Früherer Thomson-CSF-Vorstand Gomez wegen Korruption angeklagt

dpa-afx PARIS. Gegen Alain Gomez, früheres Vorstandsmitglied der Thomson-CSF (heute: Thales Communications), ist am Mittwoch Anklage wegen Korruption und Veruntreuung von Unternehmensgeldern erhoben worden. Das teilte ein Justizsprecher am Mittwoch in Paris mit. Das Konkurrenzunternehmen Lagardere hatte im Jahr 1996 eine entsprechende Klage eingereicht.

Gomez, der der Thomson-TF zwischen 1982 und 1996 vorstand, kam gegen eine Kaution von 2 Millionen FRF frei. Er stehe aber weiter unter strenger Polizeiaufsicht, hieß es.

Die Firma Thomson-CSF, die unter anderem militärische Informationssysteme herstellt, soll eine "Destabilisierungskampagne" gegen Lagardere in den frühen 90er Jahren finanziert haben. Damals hatten die Firmen Matra und Hachette zu Lagardere fusioniert. Die Kampagne wurde von dem Juristen William Lee und Jean-Pierre Mallen, einem Vertreter des Minderheits-Anteilseigners, organisiert. Beide Männer sind in Zusammenhang mit der Affäre angeklagt. Im April führten Steuerfahnder eine Razzia in der Zentrale der Thales Communications in Colombes Cédex durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%