Gegen Trend mehr Autos verkauft
Neue Modelle stehen Opel gut zu Gesicht

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel hat in Deutschland in den ersten vier Monaten dieses Jahres entgegen dem rückläufigen Markttrend mehr Autos verkauft. Bei seiner Sanierung sieht sich Opel unverändert voll im Plan und bekräftigte das Ziel, im vierten Quartal des Jahres die Gewinnschwelle zu erreichen.

Reuters RÜSSELSHEIM. Die Zahl der inländischen Neuzulassungen sei in den Monaten Januar bis April im Vorjahresvergleich um 9,2 % auf 117 000 Wagen gestiegen, teilte Opel am Donnerstag mit. Dabei habe sich der Marktanteil von Opel auf 10,9 % von 9,7 % im Vorjahreszeitraum erhöht. In West- und Zentraleuropa habe sich die Zahl der Neuzulassungen von Opel/Vauxhall mit rund 500 000 Wagen auf nahezu konstantem Niveau bewegt. Im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen habe die Zahl der Neuzulassungen um 8,3 % zugelegt.

"Der noch rezessive Gesamtmarkt in Deutschland und Europa sowie ein schwacher April gestalten das Automobilgeschäft derzeit schwierig", sagte Marketing- und Vertriebsvorstand Uhland Burkart. Dennoch sei es Opel gelungen, auf Basis neuer Modelle gegen den Markttrend zu wachsen. Für die beiden neuen Modelle Meriva und Signum gebe es nach dem vergangenen Einführungswochenende bereits mehr als 8 000 Kundenbestellungen. "Wir sind mit dem Marktanlauf der neuen Modell sehr zufrieden", sagte ein Opel-Sprecher. Der Sprecher bekräftigte, Opel liege bei seiner Sanierung voll im Plan. Im vierten Quartal werde der Turn-around erwartet.

Opel hatte nach einem operativen Verlust von 674 Mill. ? im Jahr 2001 das Sanierungskonzept "Olympia" aufgelegt, in dessen Rahmen rund 2500 Stellen abgebaut wurden. 2002 belief sich das operative Minus noch auf 227 Mill. ?. Nach Angaben des Branchenverbands VDA vom Montag lag die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland bis Ende März mit 1,078 Mill. Fahrzeugen um zwei Prozent unter Vorjahr. Nach einem starken März sank im vergangenen Monat die Zahl der produzierten Pkw um vier Prozent auf 433 000 Wagen. Die Zahl der Neuzulassungen schrumpfte um ebenfalls vier Prozent auf 291 000 Fahrzeuge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%