Gegen überlange Arbeitszeiten
Marburger Bund für Überarbeitung des Arbeitszeitgesetzes

dpa KÖLN. Der Ärzteverband Marburger Bund hat eine Überarbeitung des Arbeitszeitgesetzes für Ärzte gefordert. Verbandschef Frank Ulrich Montgomery begrüßte das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg gegen überlange Arbeitszeiten von Ärzten. "Endlich wird auf höchstrichterlicher Ebene klar gestellt, dass Bereitschaftsdienst keine Ruhezeit, sondern harte Arbeitszeit ist", erklärte Montgomery am Mittwoch in Köln.

Das Urteil sei eine Chance, den Auswüchsen bei den Arbeitszeiten und damit der Ausbeutung der Ärzte in deutschen Krankenhäusern zu begegnen. Er forderte die Arbeitgeber auf, ein "intelligentes Bereitschaftsmodell" zu entwickeln, in dem Bereitschaft als Arbeitszeit gelte.

In Luxemburg hatte eine Gruppe von Medizinern im öffentlichen spanischen Gesundheitswesen geklagt. Sie stellen dort in Teams die medizinische Grundversorgung sicher. Nach den spanischen Regeln, müssen sie ohne zeitliche Begrenzung arbeiten. Der Gerichtshof wies in seinem Urteil vom Dienstag darauf hin, Gemeinschaftsrichtlinien für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz seien auch für Ärzte anwendbar, die in Teams zur medizinischen Grundversorgung arbeiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%