Gegen Universum-Schwergewichtler
Ex-Weltmeister Holmes soll in Deutschland kämpfen

Der frühere amerikanische Weltmeister Larry Holmes soll schon bald in Deutschland gegen einen Schwergewichtler aus dem Hamburger Universum Boxstall in den Ring steigen.

dpa/HB EASTON. "Larry will unbedingt endlich in Deutschland boxen. Da bietet sich Universum geradezu an, denn in keinem anderen Boxstall Europas gibt es so viele exzellente Schwergewichtler wie dort", sagte Holmes-Manager Jay Newman am Mittwoch in Easton (US-Bundesstaat Pennsylvania), der Heimatstadt des inzwischen 52 Jahre alten Holmes.

Die Klitschko-Brüder kämen als Gegner aber nicht in Frage, "obwohl Larry auch die noch boxen würde", wie Newman versicherte. In den Verhandlungen mit Universum stehen die Namen der beiden promovierten Sportwissenschaftler aus der Ukraine nicht zur Diskussion. Wer der Herausforderer sein wird, wollte Newman nicht preisgeben.

"Larry fürchtet sich vor niemandem. Wäre es anders, würde er nicht mehr in den Ring klettern. Er braucht die Herausforderung, er sucht sie und stellt sich ihr, wann immer sie sich bietet. Sein Alter spielt keine Rolle, jedenfalls noch nicht. Larry ist noch immer in sehr guter körperlicher Verfassung", sagte Newman und versprach: "Egal, wer sich stellt, finanziell profitieren werden beide Boxer".

Holmes, der seit 1973 von 75 Profikämpfen 69 gewann, will unbedingt noch einmal Weltmeister werden. "Mit 52 Jahren hat das noch keiner im Schwergewicht geschafft. Larry ist heiß darauf, noch einmal Box-Geschichte zu schreiben", meinte Newman. Holmes, der ein millionenschweres Immobilien-Unternehmen mit 50 Angestellten besitzt, bestritt seinen letzten Fight am 27. Juli in Norfolk (US-Bundesstaat West Virginia) gegen seinen Landsmann Eric "Butterbean" Esch. Das Duell über zehn Runden gewann er souverän nach Punkten.

Vor 24 Jahren hatte sich Holmes durch einen Punktsieg über 15 Runden gegen Titelverteidiger Ken Norton (USA) erstmals einen Weltmeistertitel erkämpft. Innerhalb von fünf Jahren verteidigte er den WM-Gürtel der WBC insgesamt 16 Mal - unter anderem gegen Muhammad Ali. Danach erboxte er sich die WM-Krone der IBF, die er 1985 nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen durch eine Punktniederlage gegen Michael Spinks (USA) wieder abgeben musste. Seinen letzten WM-Kampf bestritt er 1995 gegen Oliver McCall (USA). Das Duell um den WBC-Gürtel verlor der Box-"Methusalem" auch nach Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%