Gegenwärtige Schwäche der PC-Branche
Hewlett Packard: Nur noch "neutral"

Das US-Finanzhaus Bear Stearns hat die Aktien des Computerherstellers Hewlett Packard von "attractive" auf "neutral" herabgestuft.

dpa/afx NEW YORK. Das Finanzhaus Bear Stearns hat die Aktien des Computerherstellers Hewlett Packard von "attractive" auf "neutral" herabgestuft. Zugleich reduzierten die Finanzexperten am Donnerstag in New York ihre Gewinnschätzung je Aktie für das Jahr 2001 von 1,95 $ auf 1,80 $. Grund der Neubewertung sein die gegenwärtige Schwäche der gesamten Personalcomputer-Branche.

Das Unternehmen habe zwar auf einem Analystentreffen seine Prognose von einem Umsatzwachstum zwischen 15 und 17 % im Jahr 2001 bestätigt. Bear Stearns habe jedoch seine Schätzung für das Umsatzwachstum von 15 auf 13 % reduziert. Da 25 % der Umsätze des Unternehmens direkt auf Endverbraucher zurückgingen und die Ausgaben in Informationstechnologie sinken könnten, steige das Risiko für Hewlett Packard.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%