Archiv
Geheimes CIA-Quartier zerstört

Ein geheimes Quartier des US-Geheimdienstes ist bei den Terroranschlägen auf das New Yorker World Trade Center (WTC) am 11. September zerstört worden.

dpa WASHINGTON. Das berichtete die "New York Times" am Sonntag unter Berufung auf Washingtoner Regierungsbeamte. Die Mitarbeiter hätten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Die CIA-Operationen seien durch den Verlust der Abteilung erheblich gestört worden.

Dem Bericht zufolge war die CIA-Nebenstelle in einem 47-stöckigen Hochhaus des WTC-Gebäudekomplexes untergebracht. Die Operationen liefen hinter der Fassade einer anderen Regierungseinrichtung. Aufgabe sei es unter anderem gewesen, ausländische Diplomaten bei den Vereinten Nationen auszuspionieren oder sie selbst als Spione zu rekrutieren.

Die CIA-Mitarbeiter hätten vor der Evakuierung ihres Gebäudes von den Büro-Fenstern aus sehen können, wie die beiden entführten Passagiermaschinen in die beiden Türme des World Trade Center gesteuert wurden. Unmittelbar nach den Angriffen habe die CIA ein Spezialteam entsandt, um in den Trümmern nach Überresten geheimer Dokumente und nach Computern zu suchen. Ob etwas geborgen werden konnte, sei nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%