Archiv
Geld geht durch den Magen

Investmentbanker von Goldman Sachs lieben normalerweise satte Renditen. In Hongkong sitzen jedoch nicht nur Finanzexperten, sondern auch echte Feinschmecker im GS-Büro.

Investmentbanker von Goldman Sachs lieben normalerweise satte Renditen. In Hongkong sitzen jedoch nicht nur Finanzexperten, sondern auch echte Feinschmecker im GS-Büro. So steigt heute Abend in der einst britischen Kolonie eine ganz besondere Party: Im Ritz-Carlton kommt der vor wenigen Tagen in London für stolze 95 000 Euro ersteigerte weiße Trüffel auf den Tisch. Serviert wird er laut Presse einer Tafelrunde von Goldman Sachs. Wie erst jetzt bekannt wurde, soll zumindest die Investmentbank der anonyme Käufer des "Batzen muffig riechender Pilzmasse" (The Times) gewesen sein, der sich um den Trüffel eine wahre Bietesrchlacht mit Londoner Spitzenküchen geliefert hat.

Der teuerste Pilz des Jahres wurde umgehend nach Hongkong geflogen und dort stolz von Chefkoch Umberto Bombana - der im Ritz-Restaurant "Toskana" zaubert - vorgeführt. Er wolle den Goldmännern eine unvergessliche Gourmet-Freude präsentieren, so Bombana. Für einen Italiener darf da natürlich ein echtes Trüffel-Risotto nicht fehlen. Und auf jeden Fall werde er etwas mit Eiern und Pasta machen, verriet Bombana, "das bringt den wahren Trüffel-Geschmack hervor."

Die kurzfristige Geldanlage wird nun also mit einem guten Tropfen hinweggespült werden und dürfte sich schnell in Wohlgefallen auflösen. Aber immer noch besser in den Mägen als im Nichts. Das war im vergangenen Jahr im Londoner In-Restaurant "Zafferano" passiert. Dort lag ein Trüffel für 44 000 Euro im Kühlschrank und vergammelte, bevor er den Gästen serviert werden konnte.

In Hongkong passiert so etwas nicht. In der quirligen Hafenstadt, wo man für einen Teller Haifischsuppe mehrere Hundert Euro auf den Tisch legt, ist ein edles Dinner vor allem auch Statussymbol. So ließen sich die Hongkonger Banker von Goldman Sachs den 1,2 Kilogramm schweren Trüffel 75 Euro pro Gramm kosten. Man stelle sich vor: 100 Gramm Salami für 750 Euro !!

Wer da schon wieder über eine alternative Geldanlage grübelt, dem erteilt Stefano Cometti vom National Centre of Truffle Studies im piemontesischen Alba eine klare Absage. ,"Trüffel ist für den Genuss, sonst nichts", so der Experte, der eigens den Mammut-Pilz auf seiner langen Reise nach Hongkong begleitet hat. Wer bei soviel Gaumen-Tamtam nun gegen Luxus-Pur und reiche Banker-Macken wettern will, schweige stille: Der Erlös der Versteigerung ging laut Presse an eine Wohltätigkeistorganisation.


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%