Geld- und Sachpreise im Wert von 50 000 Euro
Börsentraining Invest-Master startet heute

In Baissezeiten ist es verlockend, die Börse risikolos kennen zu lernen - noch dazu mit der Aussicht auf Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50 000 Euro. Diese Aussichten bietet jetzt das bundesweite Börsentraining "Invest-Master", das das Handelsblatt gemeinsam mit den deutschen Sparkassen vom 31. März bis 3. Juni 2003 veranstaltet. Beteiligen können sich Personen ab 18 Jahren.

HB STUTTGART. In den vergangenen Monaten und Jahren haben zahlreiche Anleger ihre Erfahrungen an der Börse gemacht - und oft waren diese von Verlusten geprägt. Hinzu kamen die spektakulären Firmenpleiten und die politische Weltlage, die das Vertrauen der Investoren in die Anlageform Wertpapiere sinken ließen. Anleger sollten aber nicht vergessen: Aktien, Fonds und Anleihen stellen nichtsdestotrotz eine seriöse Anlageform dar, die auch zur mittel- bis langfristigen Anlage geeignet ist. Aus möglichen negativen Erfahrungen konnten Investoren überdies lernen: Es ist wichtig, sich über das Wertpapier, in welches man investieren möchte, im Vorfeld ausreichend zu informieren. Häufig waren den Anlegern die Mechanismen und Abläufe an der Börse noch nicht so vertraut, wie es bei derlei Finanzgeschäften wünschenswert wäre. Um die Abläufe und das ganze Procedere spielerisch kennen zu lernen, dafür bieten das Handelsblatt und die Sparkassen auch in diesem Jahr ihr rund zehnwöchiges Börsentraining Invest- Master an.

Die Teilnahme ist einfach: Über die Online-Anmeldung und bei allen beteiligten Sparkassen kann die Anmeldung erfolgen. Jeder Teilnehmer erhält ein Depot mit einem fiktiven Startkapital von 100 000 Euro. Gehandelt werden können über 200 Aktien, Investmentfonds und Anleihen. Sieger ist, wer sein Startkapital am besten vermehren kann. Aber es zählt nicht nur, wer als Erster durch das Ziel kommt. Während des Börsentrainings werden die Depots mit den höchsten prozentualen Wertzuwächsen mit dem Wochensieg prämiert. Und beim Börsen-Quiz kann man zwischendurch auch Sachpreise gewinnen.

Eine weitere Gewinnchance gibt es beim Dax-Treffer. Hier gilt es, den Dax-Stand am letzten Trainingstag vorherzusagen. Entscheidend ist dann neben der Treffgenauigkeit auch der Zeitpunkt der Abgabe.

Die Teilnehmer bekommen in vielfältiger Weise Unterstützung: So stehen im Internetauftritt zum Börsentraining aktuelle Informationen und viele weiterführende Links zur Verfügung. Wirtschafts- und Börsenneuigkeiten sind natürlich auch im Handelsblatt nachzulesen, das jeder Teilnehmer für die Dauer des Börsentrainings bezieht und das bereits in der Teilnahmegebühr enthalten ist. Über eine kostenlos zu beziehende Chartanalyse-Software von Lenz & Partner sind aktuelle Chartauswertungen und Realtime-Kurse der im Börsentraining handelbaren Wertpapiere erhältlich.

Der Invest-Master 2003 hat also einiges für Börseninteressierte zu bieten. Die Bundespreise stellt die Deka Bank zur Verfügung. Bleibt zu hoffen, dass die Börse das ihre dazutut - dass sich demnächst eine Frühjahrsrally abzeichnet.

Annette Emrath ist Referentin bei der Sparkassen-Börsenspiel-Zentrale in Stuttgart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%