Geldanlage
Warnung vor Investmentfonds mit Modewerten

Trotz des momentanen Börsentiefs seien Investmentfonds aber eine sinnvolle private Altersversorgung, sagen Verbraucherschützer.

dpa DÜSSELDORF. Wer als langfristige Zusatzvorsorge für das Alter Geld in Investmentfonds steckt, sollte nach Ansicht von Verbraucherschützern nicht auf "Modewerte" setzen. Trotz des momentanen Börsentiefs seien Investmentfonds aber eine sinnvolle private Altersversorgung. "Es ist aber sicherer, große und breit angelegte Fonds zu kaufen", riet Wolfgang Köhler, Autor des Ratgebers "Investmentfonds" der Verbraucherzentrale NRW.

"Technologie-, Software- und Medienwerte sind nach riesigen Gewinnen zu Beginn des Jahres in der zweiten Jahreshälfte regelrecht abgeschossen worden", sagte Köhler. Mit einer weit gestreuten Anlage sei das Risiko deutlich geringer.

Mehr als 200 Mrd. DM hätten die deutschen Sparer in den vergangenen zwei Jahren in Fonds investiert. "Bei einer langjährigen Investition können die Anleger mit einer Rendite von etwa zehn Prozent rechnen", sagt Köhler. Es seien auch größere Gewinne möglich, sagte der 53-Jährige. "Aber kein Experte kann sagen, ob sich die Aktien in den nächsten Jahren genauso gut entwickeln wie in den vergangenen zehn Jahren".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%