Geldnöte hatten Arbeiten verzögert
Wiederaufbau des Neuen Museums begonnen

Es ist eines der größten Projekte auf der Berliner Museumsinsel: Am Dienstag begann der Wiederaufbau des im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstörten Neuen Museums. Der britische Architekt David Chipperfield zeigte sich erleichtert.

HB/dpa BERLIN. Nach fünfjähriger Vorbereitungszeit sei das ein Signal, dass die Sanierung voranschreite. "Mit dem heutigen Tag ist auf der Museumsinsel der Zweite Weltkrieg zu Ende gegangen", sagte der Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, Peter-Klaus Schuster. Die Museumsinsel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Geldnöte hatten die Arbeiten immer wieder verzögert. Die Sanierung soll 2008 abgeschlossen werden und 233 Millionen Euro kosten. Das Neue Museum stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. 2001 wurde bereits die restaurierte Alte Nationalgalerie wiedereröffnet, 2006 soll das Bodemuseum folgen.

Zu einem Festakt anlässlich des Baubeginns wurden am Nachmittag Bauminister Manfred Stolpe (SPD) und Kulturstaatsministerin Christina Weiss (parteilos) erwartet. Der Präsident des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Florian Mausbach, lobte den Architektur- Entwurf für den Wiederaufbau als "neuen beispielhaften Weg". Die Pläne "vermeiden ein schroffes Gegeneinander von Alt und Neu ebenso wie eine romantische Rekonstruktion", wie es häufig bei deutscher Architektur der Fall sei. Architekt Chipperfield hatte sich 1997 gegen den Favoriten Frank O. Gehry durchgesetzt.

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Klaus-Dieter Lehmann, versicherte, obwohl die endgültige Finanzierung des Masterplans zum Wiederaufbau der gesamten Museumsinsel noch nicht geklärt sei, werde es weder beim Neuen Museum noch beim Bodemuseum Verzögerungen geben. Chipperfield forderte: "Wir hätten gerne mehr Sicherheit beim Masterplan."

Das Publikum hat noch bis zum 1. Juli die Gelegenheit, bei täglichen Führungen das Neue Museum in seinem derzeitigen Zustand zu besichtigen, bevor das Gebäude bis 2008 geschlossen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%