Geldstrafe bis zu 500 000 DM
Medikamentenhandel übers Internet bleibt in Deutschland verboten

ddp FRANKFURT/M. Der Verkauf und Vertrieb von rezeptpflichtigen Medikamenten über das Internet bleibt in Deutschland verboten. Das Frankfurter Landgericht entsprach am Donnerstag einer einstweiligen Verfügung des Deutschen Apothekerverbandes und unterband damit vorerst die Deutschland-Aktivitäten der niederländischen Internet-Apotheke DocMorris. Bei Zuwiderhandlung muss die Internet-Apotheke mit einer Geldstrafe von bis zu 500 000 Mark rechnen.

In einer ersten Reaktion begrüßte der Deutsche Apothekerverband die Entscheidung als "Sieg für die Arzneimittelsicherheit". Die Internet-Apotheke strebt nun den Gang vor den Europäischen Gerichtshof an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%