„Gelegenheit genutzt“
USA haben Kabul nicht angegriffen

Die afghanische Opposition hat sich am Mittwochmorgen zu Angriffen auf den Flughafen von Kabul bekannt.

afp KABUL. Die Opposition habe die "Gelegenheit genutzt", da die regierende Taliban-Miliz ohnehin mit Angriffen der USA gerechnet habe, sagte ein Kommandeur der Oppositionstruppen. Die USA hatten zuvor jegliche Verantwortung für die Attacken zurückgewiesen. Es handle sich nicht um einen Vergeltungsangriff für die Terrorakte, bei denen am Dienstag in den USA vermutlich mehrere tausend Menschen getötet wurden. Die Taliban-Regierung bietet seit Jahren dem Fundamentalistenführer Osama bin Laden Unterschlupf. US-Vertreter vermuten, dass bin Laden hinter den Anschlägen auf das New Yorker World Trade Center und das Pentagon steckt.

Kabul war am frühen Mittwochmorgen von mehreren Explosionen erschüttert worden. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete von sieben oder acht heftigen Explosionen sowie Luftabwehrfeuer. Auf dem Flughafen von Kabul hoben Militärjets der afghanischen Luftwaffe ab, während offenbar Raketen einschlugen. Fernsehbilder zeigten Flammen, Gewehrsalven waren zu hören. Vertreter der regierenden Taliban-Miliz hatten nach eigenen Angaben keine Erkenntnisse, wer hinter der Attacke stand. Es sei auch unklar, ob sie sich gegen den Flughafen oder ein nahes Munitionsdepot richteten, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%