Gemeinsamer Internetauftritt
Japanische Autohersteller wollen mit General Motors ins Netz

Die japanischen Autohersteller Isuzu, Suzuki und Fuji Heavy Industries streben einen gemeinsamen Internetauftritt mit dem amerikanischen Autokonzern General Motors an.

Reuters TOKIO. Die japanischen Unternehmen, an denen General Motors jeweils bedeutende Anteile hält, erhoffen sich nach eigenen Angaben vom Dienstag von der Web-Site einen besseren Absatz ihrer Produkte. Diese Zusammenarbeit im Internet könnte ein Schritt in Richtung Online-Handel ihrer Autos sein, teilten die japanischen Fahrzeugproduzenten weiter mit. Auf der Web-Site sollen Händlerinformationen verbreitet werden, sowie Details zu Fahrzeugmodellen und Preisangaben.



Einen konkreten Termin, wann die Site online gehen soll, nannten die Unternehmen nicht. Die Japan-Abteilung von General Motors wollte die Pläne nicht im Detail kommentieren. "Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, in allen unseren Geschäftsbereichen, einschließlich e-commerce. Aber im Moment haben wir nichts Konkretes anzukündigen", hieß es im asiatischen Hauptquartier des weltgrößten Autokonzerns.



General Motors

hält 49 % der Anteile an Isuzu und jeweils 20 % an Suzuki und Fuji Heavy Industries. Die Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" berichtete, Isuzu, Suzuki, Fuji Heavy und GM wollten bereits im kommenden Monat in einem Joint Venture mit dem Online-Verkauf von Autos beginnen. Der Absatz von Fahrzeugen im Internet hatte in Japan in den letzten Monaten einen Aufschwung erlebt, nachdem webbasierte Autohändler sich mit Herstellern wie Mitsubishi zusammengeschlossen hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%