Gemeinsamer Standard
Geschäftsbanken setzen im Internet künftig auf Chipkarte

Die führenden deutschen Geschäftsbanken wollen Transaktionen im Internet mit der Einführung einer gemeinsamen Chipkarte sicherer machen.

ddp-vwd FRANKFURT/MAIN. Die Deutsche Bank, Dresdner Bank, Commerzbank und Hypo-Vereinsbank arbeiteten bei dem Projekt unter dem Namen "Mo-Sign" (Mobile Signatur) mit Systemhäusern, Endgeräte- und Softwarehäusern zusammen, teilten die Institute am Freitag in Frankfurt am Main mit. Mit den bisher in Computer- und Mobilfunknetzen eingesetzten Methoden sei der Sicherheitsaspekt "noch nicht angemessen erfüllt" gewesen.

Herzstück von "Mo-Sign" ist ein personengebundener, privater Schlüssel, der auf einer Chip-Karte (Smart-Card) abgelegt wird. Mit diesem Schlüssel und einer persönlichen Identifikationsnummer sei eine "mobile digitale Signatur" und damit sicheres Bezahlen im Internet oder per E-Mail möglich, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%