Gemeinschaftsunternehmen gegründet
Partnerschaft zwischen Lufthansa und Rolls Royce

Der britische Triebwerks-Hersteller Rolls Royce und die Lufthansa Technik AG in Hamburg haben ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet.

HB/dpa HAMBURG. Die neue Firma "N3 Engine Overhaul Services" soll ab 2007 die Rolls-Royce-Triebwerke vom Typ Trent 500, Trent 700 und Trent 900 warten, teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit. Diese großen Flugzeug-Motoren werden in die Airbus-Modelle A330, A340-500/600 und A380 eingebaut.

Das neue Unternehmen werde 2007 mit rund 250 Mitarbeitern an den Start gehen, heißt es in der Mitteilung. Im ersten Betriebsjahr werde die Firma gut 50 Motoren zu betreuen haben, nach zwei Jahren sollen es bereits über 100 sein. Bis zum Jahr 2010 könne die Zahl der Arbeitsplätze auf 450 steigen. Über den Standort der Gesellschaft soll im Zuge einer europaweiten Ausschreibung bis zum Jahr 2004 entschieden werden. Das gemeinsame Investitionsvolumen der beiden Partner, die jeweils mit 50 Prozent beteiligt sind, liege bei über 100 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%