Gemeinschaftswährung unter Druck
Euro fällt auf Sechs-Monats-Tief

Der Euro hat am Donnerstag in Reaktion auf Aussagen von EZB-Präsident Wim Duisenberg seine Talfahrt zum Dollar fortgesetzt und ein sechs Monats-Tief deutlich unter 0,8498 Dollar markiert.

Reuters FRANKFURT. Die Gemeinschaftswährung war unter Druck gekommen, nachdem Duisenberg bei einer Konferenz in Österreich wiederholt hatte, die Europäische Zentralbank habe kein Wechselkursziel.

Duisenberg: Gegenwärtige Geldpolitik der EZB angemessen

Der Außenwert des Euro sei für die EZB nur von Bedeutung, wenn sie sich auf die Inflation auswirke, sagte Duisenberg. Dies sei aber derzeit nicht der Fall. Marktteilnehmern zufolge hätten die Aussagen Duisenbergs die Wahrscheinlichkeit einer Intervention der EZB zugunsten des Euro reduziert, was die Währung unter Druck gebracht habe.

Gegen 10.20 Uhr notierte der Euro nach einem vorläufigen Tagestief von 0,8467 Dollar mit Kursen um 0,8469/73 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%