Genauere Angaben sollen am 26. April veröffentlicht werden
WMF steigert Umsatz dank hoher Auslandsnachfrage leicht

Der Küchenausstatter WMF Württembergische Metallwarenfabrik hat im abgelaufenen Jahr 2000 einen leichten Umsatzanstieg verzeichnet.

Reuters FRANKFURT. Die Konzernerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent auf 1,14 Mrd. DM, teilte WMF-Chef Rolf Allmendinger am Donnerstag in Frankfurt mit. Das Ergebnis werde voraussichtlich auf Vorjahresniveau liegen. Genauere Angaben wurden nicht gemacht. Sie sollen auf der Bilanzpressekonferenz am 26. April veröffentlicht werden. WMF hatte früheren Aussagen zufolge 1999 mit einem Jahresüberschuss von 35,4 Mill. DM das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte verbucht.

Der Anstieg der Erlöse sei von der starken Auslandsnachfrage getragen worden, sagte Allmendinger weiter. Der Zuwachs habe bei 14 % gelegen, während sich der Inlandsmarkt um zwei Prozent abgeschwächt habe. Der Anteil des Auslandsgeschäftes am gesamten Umsatz nahm auf 32 % von 29 % zu, hieß es weiter. Bereinigt um die 147 inländischen WMF-Filialen belaufe sich der Anteil sogar auf 41,5 %.

Für das angelaufene Jahr rechnet Allmendinger mit einem Anstieg der Erlöse von vier Prozent und einer Verbesserung des Ergebnisses. Eine konkrete Zahl wollte er allerdings nicht nennen. Mit Blick auf die Zukunftsstrategie sagte Allmendinger, sein Unternehmen setze hauptsächlich auf organisches Wachstum. WMF sei zwar in der Lage, sich durch Zukäufe zu verstärken. Derzeit gebe es jedoch keine konkreten Pläne dazu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%