Archiv
General Electric steigert Gewinn - Jack Welch geht

Der US-Mischkonzern General Electric (GE) hat im zweiten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs nach eigenen Angaben ein Rekordergebnis verbucht.

Reuters FAIRFIELD. Das operative Ergebnis sei auf 3,9 (Vorjahr 3,38) Mrd. Dollar oder 39 (34) Cents je Aktie gestiegen, teilte GE, deren geplante Übernahme von Honeywell unlängst von der EU-Kommission abgelehnt wurde, am Donnerstag mit. Das Ergebnis sei hauptsächlich von den starken Geschäftsfeldern Industrie und Fertigung getragen worden. Zudem kündigte GE-Chairman Jack Welch an, er werde nach der Sitzung des Boards am 7. September in den Ruhestand gehen. Damit zog der langjährige GE-Chef er sein Ausscheiden aus dem Konzern vor, das er wegen der geplanten Fusion mit Honeywell zuletzt noch verschoben hatte.

Mit dem Ergebnis von 39 Cents im zweiten Quartal traf GE punktgenau die Erwartungen von Analysten. Die Spanne der Experten-Erwartungen lag zwischen 38 und 40 Cents. Der Umsatz sei indes mit 32 Milliarden Dollar jedoch um drei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen, teilte GE weiter mit. Für das Gesamtjahr werde ein Ergebnis je Aktie im Rahmen der Analystenschätzungen oder oberhalb von 1,45 Dollar erwartet, hieß es weiter. Analysten hatten zuletzt im Schnitt den Gewinn je Aktie mit 1,47 Dollar prognostiziert.

Die Sparte Kraftwerksbau habe sich erneut stark gezeigt, teilte GE weiter mit. Der Gewinn dort sei um 63 Prozent auf 1,23 Milliarden Dollar gestiegen, der Umsatz um 38 Prozent. Im Bereich Triebwerke sei der Gewinn um zehn und der Umsatz um elf Prozent angewachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%