Archiv
General Motors unter Druck?

Mit einer Entspannung im Automobilsektor ist laut Investmentbank Goldman Sachs vorerst nicht zu rechnen.

Als Dreh- und Angelpunkt wird das Geschäft mit Kleinlastern gesehen, und in diesem Bereich erwarten die Analysten eine abkühlende Nachfrage. Die Gewinnaussichten für General Motors werden für das kommende Jahr um einen Dollar auf 7,70 Dollar pro Aktie reduziert. Ford wird den korrigierten Schätzungen zufolge im kommenden Jahr 3,45 Dollar pro Aktie erzielen, 25 Cents weniger als ursprünglich erwartet. Die Analysten bleiben mit ihren Prognosen vorsichtig. Zwar könnten Zinssenkungen zyklischen Aktien und somit auch dem Automobilsektor helfen, aber Gewinneinbußen werden sich dem Bericht zufolge nicht vermeiden lassen. Ford und General Motors werden von Goldman als Market Outperformer eingestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%