Archiv
General Motors will Produktion kürzen

Der weltweit größte Automobilkonzern plant, die Produktion in Nordamerika zu reduzieren. Die Fertigung soll im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent heruntergefahren werden.

Als Hintergrund nennt General Motors die sinkenden Absatzzahlen für PKW und Kleinlaster. Damit wird der Konzern im nächsten Quartal voraussichtlich 1,3 Millionen Autos und Kleinlaster produzieren. Im Vergleichszeitraum 2000 waren es noch rund 1,5 Millionen Wagen. Im November sind die amerikanischen Verkaufszahlen um 3,4 Prozent gefallen. General Motors hat in diesem Zeitraum einen Rückgang um 8,4 Prozent verbucht. Die Investmentbank Goldman Sachs geht davon aus, dass weitere Produktionssenkungen folgen werden, um die Lagerbestände an die Auslieferungszahlen anzunähern. Die Verkaufspreise dürften trotz der Senkungen im kommenden Jahr weiterhin angespannt bleiben. Die Aktie wird weiterhin als "Market Outperformer" geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%