Genervte Passagiere
Mallorca-Busfahrerstreik: Flugzeuge bis zu 14 Stunden verspätet

Wegen des Busfahrerstreiks auf Mallorca sind am Sonntag Abflugzeiten auf dem Frankfurter Flughafen um bis zu 14 Stunden verschoben worden. Zehntausende genervte Urlauber warteten am Wochenende in Frankfurt stundenlang auf ihren Abflug.

dpa FRANKFURT/OBERURSEL . Das befürchtete Chaos am Flughafen blieb aber aus. «Die meisten Passagiere waren über die Medien informiert und haben sich mit ihren Fluggesellschaften vor dem Abflug in Verbindung gesetzt», berichtete der Frankfurter Verkehrsleiter. Fast alle der 13 Flüge auf die Ferieninsel seien verspätet - viele voraussichtlich zwischen sieben und 14 Stunden.

Die meisten Passagiere seien genervt, aber auf die Wartezeiten vorbereitet, sagte auch der Sprecher des Reisekonzerns Thomas Cook, Steffen Milchsack, am Sonntag. Da die Wartezeiten nicht genau zu berechnen seien, müsse das Gros der Urlauber zur regulären Abflugzeit auf Rhein-Main sein. Der Flughafen in Palma habe die Zahl der Landungen beschränkt, um ein Chaos zu verhindern. Die Zentrale Luftfahrtbehörde in Brüssel genehmige daher derzeit nur 15 Landungen pro Stunde. «Wir wissen aber nicht, ob es dabei bleibt.» Die Wartezeiten würden möglicherweise noch verkürzt.

Von dem Streik sind allein bei Thomas Cook am Wochenende rund 40 000 Urlauber betroffen gewesen. Gemietete Taxen und Mietautos fahren dem Sprecher zufolge die Urlauber zwischen ihren Hotels und dem Flughafen hin und her: «Unsere Reiseleiter arbeiten vorübergehend im Fahrdienst.» Auf Mallorca müssten sich am Sonntag vor allem heimkehrende Touristen auf lange Wartezeiten einstellen.

Der Streik hielt offenbar aber nur wenige Urlauber von ihrer geplanten Reise ab. Die Zahl der Umbuchungen liege im «Promille- Bereich», sagte Milchsack. «Wer nach Mallorca will, lässt sich von einem Streik nicht abschrecken.» Der Reisekonzern mit Veranstaltern wie Neckermann bietet seinen Kunden - auch kurzfristig - wahlweise eine Verschiebung des Mallorca-Urlaubs oder ein anderes Reiseziel wie etwa Griechenland, Italien oder das spanische Festland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%