Genuss soll im Vordergrund stehen
„Penthouse“ kommt wieder mit deutscher Ausgabe

Die im vergangenen Jahr eingestellte deutsche Ausgabe des Männermagazins "Penthouse" erlebt eine Neuauflage. Der Düsseldorfer Publitas-Verlag will am 18. Juli die erste Ausgabe mit 160 000 bis 200 000 Exemplaren an die Kioske bringen.

HB/dpa HAMBURG. Verleger Benjamin Wördehoff bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Vorabmeldung der Branchenzeitschrift "Werben & Verkaufen" (w&v). Bereits im Januar war der "Playboy" nach dem Verlagswechsel von Bauer zu Burda in neuer Aufmachung herausgekommen. Nun strebt "Penthouse" als Monatsmagazin wieder einen Platz neben dem "Playboy" am Kiosk an. Auch der Preis soll der gleiche sein: 4,60 Euro.

Chefredakteur Klaus Beydemüller sagte "w&v", in der Zeitschrift solle Genuss im Vordergrund stehen - "gejammert wird woanders genug". Er wolle ein Blatt schaffen, für das sich der Leser Zeit nimmt. "Bunte Magazine mit hohem Tempo gibt es genug." Wördehoff betonte, der hohe Erotikanteil des Blattes solle bleiben. "Die einen empfanden "Penthouse" hochwertiger als den "Playboy", die anderen als verruchter." Mit dieser Mischung könne er gut leben.

Die deutsche "Penthouse"-Ausgabe war im Juni 2002 eingestellt worden, nachdem der bisherige Rechteinhaber die Lizenz an den US- Verlag General Media International zurückgegeben hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%