Archiv
Genzyme: Verlust verkleinert

Das Biotechnologieunternehmen Genzyme meldete am Dienstag das Ergebnis für das vierte Quartal.

Das Unternehmen meldete einen Verlust von 3,7 Millionen Dollar oder zwölf Cents je Aktie und traf damit genau die Erwartungen der Analysten. Im Vorjahreszeitraum lag der Verlust noch bei 6,9 Millionen Dollar.
Genzyme hat sich auf die Produktion von Enzymen mit Hilfe von genetisch veränderten Tieren spezialisiert. Dank der starken Nachfrage nach Gezymes Hauptmedikament, welches die Blutgerinnung stoppt, konnte das Unternehmen den Umsatz auf 5,3 Millionen Dollar verdoppeln. Das Medikament wird aus der Milch genetisch veränderter Ziegen gewonnen. Für das laufende Jahr zeigt sich die Unternehmensleitung optimistisch und rechnet mit einem moderaten Verlust im Rahmen der Erwartungen.
Gleichzeitig gab die Unternehmensleitung noch den erfolgreichen Abschluss des Verkaufs seines Tochterunternehmens Primedica für über 30 Millionen Dollar an die Charles River Labortorities bekannt. Primedica agiert im Frühstadium der Medikamentenentwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%