Archiv
Georgia-Pacific: Magere Ergebnisse

Bei Goldman Sachs werden zum Wochenausklang die Gewinnerwartungen des Papierkonzerns Georgia-Pacific von 53 auf 33 Cents pro Aktie im vierten Quartal reduziert.

Mit diesem Schritt werde die schwierigere Lage in der Papier- und Holzindustrie und die gestiegenen Energiekosten reflektiert. Investoren sollten damit rechnen, dass Goldman auch die Erwartungen für 2001 um 10 bis 20 Prozent senken wird. Die Einstufung der Aktie bleibt auf Grund des attraktiven Bewertungsniveaus bei "überdurchschnittlicher Marktperformer". Sobald die Notenbank die Zinsen senkt, dürfte der zur Zeit noch belastende Baubereich des Unternehmens von Investoren wieder bessere Noten erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%