Geplante Übernahme
Kartellamt will Liberty Media Telecolumbus vertieft prüfen

Das deutsche Kartellamt will die geplante Übernahme des größten Teils des Kabel-TV-Netzes von TeleColumbus durch Liberty Media Group Inc, New York, vertieft prüfen.

vwd BERLIN. Wie ein Sprecher der Behörde am Donnerstag mitteilte, ist nun erst Mitte März mit einer Entscheidung zu rechnen.

Allerdings nannte der Mitarbeiter des Kartellamts keinen genauen Termin. Der US-Medienkonzern hatte im November erklärt, er wolle Vermögenswerte der TeleColumbus von der Deutschen Bank AG, Frankfurt, übernehmen.

Damit steht Liberty Media das zweite vertiefte Prüfverfahren durch die Kartellbehörde ins Haus. Eine Entscheidung über den geplanten Kauf von sechs regionalen Kabelbetreibern, die noch der Deutschen Telekom AG, Bonn, gehören, war vom Kartellamt im Dezember auf den 28. Februar 2002 verlängert worden.

Darüber hinaus interessieren sich die Wettbewerbshüter für die Absicht von Liberty Media, eventuell einen Minderheitsanteil an KirchPayTV, der Pay-TV-Sparte der Kirch Gruppe, Ismaningen, zu übernehmen. Sie befürchten, der von John Malone geführte US-Konzern könne im deutschen Kabelmarkt eine beherrschende Stellung erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%