Geplanter Arbeitsplatzabbau in Deutschland konkretisiert
Vattenfall Europe streicht 4 000 Stellen

Wie Vorstandsmitglied Joachim Lubitz am Donnerstag auf einem Investoren- und Analystentreffen in Stockholm mitteilte, werden die Stellen vor allem in der Verwaltung gestrichen, aber auch in der Produktion.

juf/vwd DÜSSELDORF/STOCKHOLM. Durch ein Sparprogramm sollen die Kosten um 500 Mill. Euro pro Jahr sinken. Der Stellenabbau werde etwa 60 % dieser Summe ausmachen, hieß es.

Der Mutterkonzern, die schwedische Vattenfall AB, hatte seit längerem mit dem Betriebsrat über den Stellenabbau verhandelt und zugesichert, keine Kündigungen auszusprechen. Bereits im August hatte Vorstandschef Lars Joseffson angekündigt, dass mehrere tausend Stellen betroffen seien.

Vattenfall Europe war aus der Fusion der Versorger Bewag, HEW, Veag und Laubag entstanden und im August offiziell an den Start gegangen. Das Unternehmen gehört neben Eon, RWE und der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) zu den vier größten Energiekonzernen in Deutschland. Vattenfall Europe setzt jährlich rund 81 Mrd. Kilowattstunden Strom ab und rechnet 2002 mit einem Umsatz von 7,2 Mrd. Euro. Den schwedischen Mutterkonzern drückt eine hohe Schuldenlast.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%