Geplanter Verlust
Pironet steigert den Umsatz im ersten Halbjahr

vwd KÖLN. Das Softwareunternehmen Pironet AG, Köln, hat seinen Halbjahresverlust planmäßig auf 2,7 (1,275) Mio DEM erhöht. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, lag die EBIT-Marge im ersten Halbjahr bei minus 30,6 (minus 44,3) Prozent.

Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit verringerte sich auf minus 2,8 (minus 2,9) Mio DEM. Der Auftragsbestand lag per 1. Juli bei 8,0 Mio DEM. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr auf 13,6 (5,8) Mio DEM. Er setzt sich zu 19 Prozent aus dem Softwareverkauf und zu 81 Prozent aus dem Bereich Service zusammen. Die liquiden Mittel wurden in der Halbjahresbilanz mit 72,3 Mio DEM angegeben.

Das Unternehmen erwartet für das laufende Jahr ein Ergebnis von minus 4,5 Mio DEM gegenüber den bislang geschätzten minus 6,0 Mio DEM. Gleichzeitig wurde die Umsatzprognose um 40 Prozent auf 48,5 Mio DEM angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%