Gerät reagiert auf Bewegung
Studenten beeindrucken Weltingenieurverband mit Erfindung

Studenten der Universität Karlsruhe haben in Washington Lorbeeren für eine Erfindung geerntet, mit der Geräte durch Bewegung und Gesten ferngesteuert werden können.

dpa WASHINGTON. Manuel Odendahl, Markus Klein, Christian Ceelen und Alexander Lange wurden für ihren so genannten Zauberstab mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet, berichtete der Weltverband der Elektronikingenieure am Montag in Washington.

Die Studenten des Instituts für Informatik entwickelten unter der Regie des Nachwuchswissenschaftlers Thomas Fuhrmann ein kleines Gerät, das auf Bewegung reagiert und dem Besitzer erlaubt, sämtliche Haushaltsgeräte sowie Türen und Computermaus fernzusteuern. Der Zauberstab ist kleiner als ein Handy. "Das Gerät ist fast bis zur Marktreife entwickelt. Uns haben schon mehrere Firmen angesprochen", sagte Fuhrmann.

Die Studenten nahmen am jährlichen Wettbewerb des Verbandes teil. Aufgabe war es, ein Gerät für individuellen Gebrauch mit der Drahtlos-Technologie Bluetooth zu entwickeln. Bei der Endausscheidung am Sonntag, zu der die besten zehn Teilnehmer eingeladen waren, wurde ein Team der Polytechnischen Universität Bukarest Sieger. Es hatte ein System von Sensoren entwickelt, das Menschen in großen Gebäuden und Rettungskräften im Notfall automatisch Informationen über Fluchtwege vermittelt. Der Preis ist mit 15 000 Dollar (15 300 Euro) dotiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%