Archiv
Gericht hebt Teldafax-Verfügung gegen Telekom auf

Die einstweilige Verfügung vom 17. April 2001, wonach die Deutsche Telekom dem insolventen Telefonanbieter Teldafax Netzzugang gewähren muss, werde aufgehoben, entschied das Landgericht Köln. Teldafax-Aktie bricht ein

Reuters FRANKFURT. Das Landgericht Köln hat die einstweilige Verfügung aufgehoben, wonach die Deutsche Telekom dem insolventen Telefonanbieter Teldafax Netzzugang gewähren muss. Die einstweilige Verfügung vom 17. April 2001 werde aufgehoben, entschied das Landgericht Köln in einem am Freitag verkündeten Urteil. Der vorherige Beschluss sei aufzuheben, weil die Nichtzahlung der bestehenden Altschulden die Telekom berechtige, eine weitere Zusammenarbeit mit Teldafax zu verweigern, so das Urteil.

Bei der Deutschen Telekom hieß es unmittelbar nach Bekanntwerden des Urteils auf die Frage, ob Teldafax nun vom Netz genommen werde, dazu könne man noch nichts sagen.



Am 17. April hatte das Landgericht die Telekom verpflichtet, Teldafax gegen Vorauszahlung Zugang zu ihren Netz zu gewähren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%