Archiv
Gericht prüft Umwandlung von Unilever-Vorzugsaktien

Eine Amsterdamer Gericht will die Umwandlung von Vorzugsaktien des Konsumgüterkonzerns Unilever in Stammaktien prüfen. Das teilte das britisch-niederländische Unternehmen am Dienstag in Rotterdam mit.

dpa-afx ROTTERDAM. Eine Amsterdamer Gericht will die Umwandlung von Vorzugsaktien des Konsumgüterkonzerns Unilever in Stammaktien prüfen. Das teilte das britisch-niederländische Unternehmen am Dienstag in Rotterdam mit. Eine Gruppe von Aktionären hatte im August Klage eingereicht, da ihrer Einschätzung nach die Vorzugsaktien zu niedrig bewertet werden.

Unilever hatte im Jahr 1999 die Vorzugsaktien als steuerfreundliche Alternative zu einer Dividendenzahlung in bar ausgegeben. Im März gab der Konzern dann bekannt, dass die Anteile in Stammaktien zum ersten Quartal 2005 umgewandelt werden sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%