Gericht stellt keine Verletzung des Wettbewerbsrechts fest
Weg frei für ZDF-Medienpark

afp MAINZ. Der geplante ZDF-Medienpark in Mainz verstößt nicht gegen das Wettbewerbsrecht. Wie das ZDF mitteilte, kam das Mainzer Landgericht am Freitag zu diesem Schluss und wies eine Klage von drei Freizeitparks ab. Die Parks wollten den Betrieb von Fahrgeschäften wie Karussells und Simulatoren gerichtlich untersagen lassen.

Nach Ansicht der Richter sei der Medienpark jedoch ein zulässiges Mittel, um Zuschauer an den Sender zu binden, betonte das ZDF. Die Anlage verletze weder das Rundfunk- noch das Wettbewerbsrecht. ZDF-Intendant Dieter Stolte erklärte, für den Park stünden "die Ampeln nun auch wettbewerbsrechtlich auf Grün", nachdem die Stadt Mainz den Bebauungsplan auf den Weg gebracht habe. Erfreulich sei die Erkenntnis des Gerichts, dass eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt um Zuschauer werben dürfe und müsse, fügte Stolte hinzu.

Auf etwa 55 Hektar will das ZDF am Mainzer Lerchenberg einen Erlebnispark zur "Unterhaltung und Information" der Zuschauer bauen. Der Baubeginn steht nach Angaben des Senders noch nicht fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%