Gericht verhandelt am Montag
Verurteilter SS-Verbrecher will deutschen Pass

Der zu lebenslanger Haft verurteilte SS- Verbrecher Anton Malloth klagt vor dem Verwaltungsgericht München auf Ausstellung eines deutschen Passes.

dpa MÜNCHEN. Das Gericht will darüber am Montag verhandeln, wie eine Sprecherin am Freitag mitteilte. Der heute 90 Jahre alte einstige Wachmann im Konzentrationslager Theresienstadt ist staatenlos. Er war vor einem Jahr vom Schwurgericht München I wegen versuchten und vollendeten Mordes an jüdischen Häftlingen verurteilt worden; der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigte das Urteil. Wegen Malloths angeschlagenen Gesundheitszustandes wurde die Haft aber zunächst ausgesetzt.

Malloth lebte vor seiner Verhaftung in einem Seniorenheim in der Münchner Landkreisgemeinde Pullach, betreut von Angehörigen früherer Nationalsozialisten. Der Greis fordert jetzt seine Einbürgerung in Deutschland. Die Gemeinde Pullach hat ihm die Ausstellung eines deutschen Personalausweises bisher verweigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%