Gerichtstermin in Beverly Hills
Prozess gegen Winona Ryder beginnt

Winona Ryder ist es bereits zwei Mal gelungen, die Oscar-Wähler durch ihr schauspielerisches Können zu beeindrucken. Eine der beiden Nominierungen für den Film-Preis erhielt der zierliche Hollywoodstar 1993 für Martin Scorseses Kostümdrama "Zeit der Unschuld". Jetzt muss die Schauspielerin die Geschworenen eines Gerichts in Beverly Hills von ihrer Unschuld überzeugen.

HB/dpa LOS ANGELES. In dieser Woche beginnt der Prozess gegen die 30-Jährige, der die Staatsanwaltschaft Diebstahl, Einbruchsdiebstahl, Vandalismus und unerlaubten Medikamentenbesitz vorwirft. Im vergangenen Dezember war Ryder in dem Edelkaufhaus Saks Fifth Avenue festgenommen worden. Sie soll Waren im Wert von 5000 Dollar (5070 Euro) gestohlen haben. Ryder plädierte auf "nicht schuldig", zahlte eine Kaution von 20 000 Dollar und kam frei. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft.

Nach etlichen Verzögerungen und gescheiterten Verhandlungen zwischen ihren Anwälten und der Anklage, den medienträchtigen Prozess ganz zu vermeiden, muss die Schauspielerin nun am Dienstag (15. Oktober) vor dem Richter erscheinen. Ryder könnte gleich zu Beginn einen Sieg erringen, falls der strittige Anklagepunkt unerlaubter Medikamentenbesitz gestrichen wird. Es soll nämlich ein ärztliches Rezept für die verschreibungspflichtigen Schmerztabletten geben, die bei ihrer Festnahme gefunden wurden.

Die Staatsanwaltschaft gehe mit Ryder viel härter um, als mit anderen Ladendieben, davon ist Ross Mc Laughlin, Produzent bei der Fernsehshow "Celebrity Justice" fest überzeugt. Er ging hunderten ähnlicher Fälle in Los Angeles nach und fand keinen Fall, wo der Betroffene gleich mit vier Straftaten belastet wurde. Die Anklage sei in der Klemme, "denn das ganze Land schaut genau zu, ob der Hollywoodstar zu hart behandelt wird, oder zu leicht davon kommt."

Jeden Tag berichtet "Celebrity Justice" über Prominente, die mit dem Gesetz im Clinch liegen. Erst werden die Stars in den Himmel gehoben und dann schauen die Leute mit Begeisterung zu, wie sie zu Boden fallen, so erklärt Mc Laughlin den Erfolg der Sendung. Jedoch zählt Ladendiebstahl zu den selteneren Vergehen. Alkohol- und Drogendelikte, Trunkenheit am Steuer und Körperverletzung sind die typischen Celebrity-Sünden, die in der Show entlarvt werden. Rocker Tommy Lee und Schauspieler Nick Nolte waren jüngst die "Stars" der Sendung.

Die gewöhnlich publicityscheue Winona Ryder hat seit dem Vorfall Humor bewiesen. Auf dem Cover eines US-Modemagazins posierte sie in einem T-Shirt mit der Aufschrift "Free Winona" (befreit Winona) und in der bekannten Comedys Show "Saturday Night Life" spielte sie in einem Einkaufs-Sketch mit.

Ryders Anwalt Mark Geragos, der ihre Festnahme ein "großes Missverständnis" nennt, ist fest davon überzeugt, die Unschuld seiner Mandantin beweisen zu können. Die Staatsanwaltschaft wiederum hat Beweise wie Videos und Augenzeugen angekündigt. Bereits im Frühjahr kursierten Gerüchte, Ryder sei schon vor der Verhaftung im Dezember bei einem Ladendiebstahl erwischt, aber nicht angezeigt worden.

Dass sie früher unter "schrecklichen Angstattacken" und Depressionen litt, hatte Ryder anlässlich der Filmpremiere von "Durchgeknallt - Girl, Interrupted" (1999) in Interviews offen zugegeben. In dem Film spielt sie einen labilen Teenager in einer psychiatrischen Anstalt. Als 20-Jährige hatte Ryder nach einem Zusammenbruch selber in einer Klinik Zuflucht gesucht.

In einem Interview resümierte die Schauspielerin: "Wenn man das Fernsehen anschaltet und wieder einen Schauspieler sieht, der auf Entzug ist, einen Breakdown hat, mit einer Prostituierten erwischt wird, oder was immer es ist, dann gibt es gute Gründe dafür. Wir kämpfen gegen Dämonen an, die die Öffentlichkeit normalerweise nicht sieht."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%