Geringe Umsätze
Dax unentschlossen

Nach turbulenten Handelstagen haben sich die Deutschen Standardwerte am Mittag bei geringen Umsätzen unentschlossen gezeigt. Auf dem Frankfurter Aktienparkett hatte der Dax nach einer freundlichen Eröffnung bereits im frühen Handel ins Minus gedreht. Das Börsenbarometer stand am Donnerstag zuletzt bei 5 841,59 Punkten und damit 0,82 % im Plus.

dpa/afx FRANKFURT. Am Neuen Markt haben die Aktien nach der Talfahrt vom Vortag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Nemax 50 stieg um 0,52 % auf 1 709,57 Zähler. Der MDax für 70 mittelgroßen Werte verbesserte sich ebenfalls leicht um 0,12 % auf 4 506,15 Stellen.

"Heute gibt es keine großen Nachrichten am Markt", sagte ein Hændler einer Frankfurter Bank. Der Handel sei vor dem dreifachen Verfallstermin am Freitag eher verhalten. Am Freitag sollten sowohl die Umsätze wie auch die Volatilität am Markt wieder zunehmen.

Mit einem Aufschlag von 2,02 % auf 49,97 Euro schoben sich die Bayer -Aktien ins Dax-Spitzenfeld. Händler führten dies auf die am Morgen vorgelegten Zahlen der Gesundheitssparte und auf den geplanten Verkauf des 30prozentigen Anteils an der belgischen Gesellschaft Agfa NV-Gevaert zurück. Zudem erwarte der Leverkusener Konzern im laufenden Jahr ein zweistelliges Umsatz- und Ergebniswachstum in den Kerngeschäftsfeldern.

Die Aktien der Deutschen Lufthansa flogen nach Vorlage der vorläufigen Geschäftszahlen in die Gewinnzone. Die Titel stiegen um 1,14 % auf 22,25 Euro. "Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen", sagte Pia Christina Schulze, Analystin bei Merck Finck & Co. Lufthansa sei weiterhin die interessanteste und wertvollste Airline vor allem hinsichtlich ihrer Partnergesellschaften.



Technologieaktien in der Dax-Spitze

Der operative Gewinn sei um 44 % auf 1,0 Mrd. Euro (1,95 Mrd. DM) gestiegen, teilte das Unternehmen nach vorläufigen Zahlen am Mittwochabend in Frankfurt mit. Lufthansa hatte die Gewinnprognose im Lauf des Jahres zwei Mal erhöht und zuletzt ein Plus von 40 % in Aussicht gestellt. Der Umsatz kletterte im Vorjahresvergleich um 19 % auf 15,2 Mrd. Euro.

Nach Gewinnen zu Beginn des Börsentages ist der Kurs der Aktie von SAP zuletzt um 1,39 % auf 141,50 Euro gefallen. Zuvor hatte die Deutsche Bank ihre Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) des Softwareherstellers im ersten Quartal nach unten korrigiert.

Mit Infineon Technologies, Deutscher Telekom, Epcos und Siemens stiegen auch die meisten der in letzter Zeit von den Anlegern oft geschmähten Technologiewerte in die Dax-Spitze auf: T-Aktien rückten 3,98 % auf 26,10 Euro vor, während die Siemens-Halbleitertochter Infineon 3,99 % auf 40,61 Euro zulegte. Vor dem Hintergrund einer Meldung des finnischen Telekommunikationsausrüsters Nokia , wonach die Wachstumsprognose für den Gruppenumsatz von zuvor 25 bis 30 % auf nur noch 20 % zurückgenommen wurde, sind Siemens -Papiere 2,42 % auf 118,30 Euro gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%