Geringe Wahlbeteiligung
Bulgarischer Präsident wird in Stichwahl bestimmt

Die Präsidentenwahl in Bulgarien wird am kommenden Sonntag in einer Stichwahl zwischen Amtsinhaber Petar Stojanow und dem sozialistischen Parteichef Georgi Parwanow entschieden werden müssen.

Reuters SOFIA. Nach ersten von Wahlforschungs-Instituten und regierungsunabhängigen Organisationen am Sonntag veröffentlichten Teilergebnissen liegt Parwanow überraschend ein bis zwei Prozentpunkte vor Stojanow. In ersten Nachwahlbefragungen hatte Stojanow noch deutlich vor seinem Herausforderer gelegen. Die Wahlbeteiligung lag mit rund 39 % so niedrig wie bei keiner Wahl zuvor. Eine Stichwahl ist nötig, wenn keiner der Kandidaten mehr als 50 % der Stimmen erhält oder die Wahlbeteiligung unter 50 % liegt.

Mit ersten offiziellen Teilergebnissen wird am Montag gerechnet. Die Wahl habe gezeigt, dass die Menschen einen Wechsel und einen neuen Präsidenten wollten, sagte Parwanow vor Journalisten. Stojanow führte sein Abschneiden auf die Enttäuschung der Menschen zurück: "Sie haben erwartet, dass sie nach mehr als zehn Jahren (der Reformen) besser leben würden, aber dies ist nicht geschehen, und dafür bin auch ich verantwortlich". Ein Mitarbeiter Stojanows sagte, während die politische Linke geeint in die Wahl gegangen sei, sei die rechte gespalten gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%