Geringere Ergebnisbeiträge aus dem Servicegeschäft
Deutz weist Nettoverlust aus

Reuters KÖLN. Der Motorenhersteller Deutz hat im ersten Quartal 2001 nach Firmenangaben wie angekündigt einen Nettoverlust bei einem deutlich gefallenen Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) ausgewiesen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sei das Ebit in den ersten drei Monaten auf 0,3 Mill. Euro gesunken, nach 9,9 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Quartalsfehlbetrag habe 11,6 Mill. Euro betragen, nach einem Gewinn von 0,2 Mill. Euro vor Jahresfrist. Der Fehlbetrag erkläre sich vor allem aus geringeren Ergebnisbeiträgen aus dem Servicegeschäft, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz sei im ersten Quartal 2001 um 7,1 % auf 300,4 (Vorjahr 280,4) Mill. Euro gestiegen

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%