Geringerer Verlust
Lucent schraubt Umsatzerwartung zurück

Der US-Telekomausrüster hat seine Umsatzprognosen für das zweite Quartal nach unten revidiert. Weiterhin rechnet Lucent erst im Jahre 2003 mit einer Rückkehr zur Profitabilität.

rtr/vwd MURRAY HILL. Angesichts der weiterhin rückläufigen Investitionen der Telekommunikationsunternehmen werde sich die Rückkehr in die Gewinnzone weiter verzögern, teilte das Unternehmen am Dienstag in Murray Hill im Bundesstaat New Jersey mit.

Die Umsätze im zweiten Geschäftsquartal, das in diesem Monat endet, würden um bis zu zehn Prozent gegenüber dem Vorquartal steigen, gab Lucent bekannt.

Bislang war das Unternehmen von einem Umsatzwachstum um zehn bis 15 Prozent ausgegangen. Der Verlust aus dem fortlaufenden Geschäft ohne eine Reihe von Sonderposten, sollte sich aber gegenüber dem ersten Quartal verringern.

Nach den Worten ihres CFO Frank D'Amelio rechnet Lucent erst im nächsten Geschäftsjahr mit einer Rückkehr in die Gewinnzone. Die anhaltende Unsicherheit am Markt für Service-Provider werde höchstwahrscheinlich dazu führen, dass Lucent erst im Geschäftsjahr 2002/03 (per 30. September) wieder profitabel arbeite und einen positiven Cash-Flow generiere, wird D'Amelio in einer Mitteilung des US-Technologiekonzerns vom Dienstag zitiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%