Geringes Aufwärtspotential
Aktien Zürich: Nach US-Vorgaben fester

Der Schweizer Aktienmarkt tendierte in der Eröffnungsphase leicht höher.

dpa/afx ZÜRICH Der Schweizer Aktienmarkt tendierte in der Eröffnungsphase leicht höher. Grund dafür sind laut Händlern vor allem die gute Vorgaben des Dow Jones; diese zeige, dass weiterhin die "Old-Economy"-Werte gesucht seien, bei denen der Schweizer Markt bekanntlich gut vertreten sei. Allerdings sei die Luft nach den Kurssteigerungen der vergangenen Wochen in dieser Höhe etwas dünn geworden, meinte ein Marktbeobachter, so dass verschiedene Titel ihre jüngsten Gewinne erst etwas verdauen müssten.

Grundsätzlich sei die Stimmung allerdings weiterhin gut, und das Allzeicht-Hoch im SMI von knapp 8.500 Punkten aus dem Sommer 1998 dürfte nach Meinung verschiedener Analysten in nicht allzu ferner Zukunft fallen.

Bis um 10.30 Uhr gewann der Blue Chips Indikator SMI 28,30 Punkte beziehungsweise 0,34% auf den Stand von 8281,70 Punkten, der breitere SPI legte 15,01 Punkte beziehungsweise 0,27% auf 5668,39 zu. Einen vergleichbaren Anstieg verzeichnete der New Market Index SNMI (plus 0,25% auf 1613,75 Punkte).

Unter den SMI-Titeln lagen einige der immer wieder vernachlässigten Titel wie Clariant (plus 3,1% auf 605 CHF) oder Ciba SC (plus 2,5% auf 101,25 CHF) in Front. Hier sehe der Markt auch im Hinblick auf die Halbjahreszahlen, die bald anstehen, Potenzial, hieß es dazu.

Weiter gesucht sind auch verschiedene Finanzwerte wie etwa Schweizerische Rückversicherung (plus 0,9% auf 3642 CHF), CSGroup (plus 0,7% auf 382 CHF) oder UBS (plus 0,4% auf 259 CHF). Auch hier stünden bald Halbjahreszahlen an, zudem werde die Zinssituation wieder deutlich freundlicher beurteilt als zuvor, so ein Analyst.

Ebenfalls leicht überdurchschnittlich im Rennen lagen zudem ABB, Lonza, Roche und Alusuisse. Etwa im Bereich des SMI wurden Sulzer, Givaudan, Swisscom, SAirGroup, Zurich Allied , Bâloise, Rentenanstalt und Novartis gehandelt. Geringe Verluste gab es für Nestlé, Holderbank, und die Swatch-Titel.

Im New Market legten die lange arg gebeutelten Software-Titel Complet-e (7,4%) und Miracle (2,9%) wieder einmal etwas zu. Ebenso gewann Modex 3,1%, Jomed stieg nach Halbjahresergebnissen 1,7%.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%