Gerolsteiner-Fahrer Fabian Wegmann bucht wohl Tour-Ticket
Ullrich tankt noch einmal Selbstvertrauen

Die deutschen Straßenradmeisterschaften, der letzte große Test vor der Tour de France, haben noch einmal gezeigt: Das Feld für einen zweiten Tour-Sieg von Jan Ullrich ist bestellt, jetzt muss der Star des Teams T-Mobile die Ernte einfahren.

HB FREIBURG. Die Form stimmt und das Team funktioniert: Sechs Tage vor Beginn der Tour de France hat die Mannschaft um Jan Ullrich (Scherzingen/Schweiz) seine Ambitionen auf einen Gesamtsieg bei der Großen Schleife unterstrichen. In Freiburg zeigten die Bonner "eine tolle Mannschaftsleistung, die mir viel Mut für die Tour macht", so ein sichtlich entspannt und fit wirkender Ullrich am Sonntag, nachdem sein Teamkollege Andreas Klöden (Kreuzlingen/Schweiz) vor rund 100 000 Zuschauern nach 210 Kilometern in das weiße Trikot des Meisters gefahren war.

"Wir haben wieder den Meister in unseren Reihen. Das war unser Ziel. Andreas hat am letzten Berg eine starke Attacke gefahren und verdient gewonnen", freute sich Ullrich, der mit 59 Sekunden Rückstand Sechster wurde, für seinen Teamkollegen und blickte optimistisch voraus: "Man hat gesehen, dass wir eine gut funktionierende Mannschaft haben. Mal sehen was in Frankreich passiert."

Ullrich war nicht unerheblich am T-Mobile-Sieg beteiligt. Er hatte sich in der sechsten Runde mit Klöden, den Gerolsteinern Ronny Scholz und Fabian Wegmann (Münster) sowie dem für QuickStep fahrenden Patrik Sinkewitz (Fulda) auf den Weg gemacht, um eine elfköpfige Spitzengruppe einzuholen. Während Klödens Alleinfahrt kontrollierte der Wahl-Schweizer im gewohnt aufrechten Fahrstil das Verfolgerfeld. "Hätte Sinkewitz nachgesetzt, hätte ich sicher folgen können", sagte er nach dem Rennen.

Seite 1:

Ullrich tankt noch einmal Selbstvertrauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%