Archiv
Gerry Weber: 9-Monats-Umsatzrückgang und Gewinnplus - 2003 04-Ziele bestätigt

Der zweitgrößte deutsche Damenmode-Hersteller Gerry Weber hat vor allem wegen aufgegebener Marken in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2003/04 einen Umsatzrückgang verbucht. Die Gewinne stiegen dagegen. Gerry Weber begründete dies am Dienstag mit Einsparungen bei Material und Personal. Zudem bestätigte die Gesellschaft ihre Prognose für das gesamte Geschäftsjahr (Ende Oktober). Der Umsatz soll leicht steigen. Bei der Ebit-Marge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) peilt der Mode-Konzern acht Prozent an.

dpa-afx HALLE/WESTFALEN. Der zweitgrößte deutsche Damenmode-Hersteller Gerry Weber hat vor allem wegen aufgegebener Marken in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2003/04 einen Umsatzrückgang verbucht. Die Gewinne stiegen dagegen. Gerry Weber begründete dies am Dienstag mit Einsparungen bei Material und Personal. Zudem bestätigte die Gesellschaft ihre Prognose für das gesamte Geschäftsjahr (Ende Oktober). Der Umsatz soll leicht steigen. Bei der Ebit-Marge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) peilt der Mode-Konzern acht Prozent an.

In den ersten neun Monaten (Ende Juli) verbesserte sich das Betriebsergebnis von 14,5 auf 14,8 Mill. Euro, wie das Unternehmen in Halle/Westfalen mitteilte. Der Überschuss stieg von 7,5 auf 8,0 Mill. Euro. Die Ebit-Marge legte von 5,8 auf 6,0 Prozent zu. Der Umsatz sank von 249,2 auf 246,1 Mill. Euro. "Die Umsatzzuwächse bei den Marken Gerry Weber und Taifun konnten den Umsatzrückgang durch die eingestellten Marken in den ersten neuen Monaten noch nicht vollständig ausgleichen."

Auftragseingang und Ergebniszahlen Positiv

Gerry Weber sprach von einer "planmäßigen Entwicklung" und verwies auf einen positiven Auftragseingang. Bereits Mitte September hatte die Gesellschaft mitgeteilt, der Auftragseingang für die Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2005 der drei Marken Gerry Weber, Taifun und Samoon habe um insgesamt rund zwölf Prozent zugenommen.

Die Gerry Weber International AG bekräftigte ihre vor knapp zwei Wochen gestellte Prognose eines zweistelligen Umsatzwachstums im kommenden Geschäftsjahr. Wachstumsimpulse erwartet das Sdax-Unternehmen auch von der Expansion im Shop- und Store-Bereich, den Auslandsmärkten und vom Lizenzgeschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%