Gerster ist pessimistisch
Arbeitslosenzahl wahrscheinlich unter vier Millionen

Die saisonübliche leichte Belebung am Arbeitsmarkt dürfte im September die Zahl der Erwerbslosen wieder unter die Vier-Millionen-Marke gedrückt haben.

ddp.vwd NÜRNBERG. Davon gehen Expertenschätzungen unmittelbar vor der Veröffentlichung der offiziellen Daten aus, die am Dienstag durch die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg erfolgt. Die Arbeitslosenzahl habe sich gegenüber August um etwa 40 000 auf etwa 3,98 Millionen verringert, heißt es in den Prognosen. Damit läge sie aber noch immer klar über dem Vorjahreswert.

Im August hatte sich die Arbeitslosenquote bundesweit auf 9,6 Prozent belaufen. Im Osten lag sie mit 17,7 Prozent weiterhin mehr als doppelt so hoch wie im Westen, wo 7,8 Prozent registriert wurden.

Offen ist die September-Bilanz auf dem Ausbildungsmarkt. Im vergangenen Monat stellte sich die Lage angespannter dar als ein Jahr zuvor. Der Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster, zeigte sich wenig optimistisch, dass zumindest der rechnerische Ausgleich zwischen angebotenen Lehrstellen und der Nachfrage geschafft werden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%